436

08. November 2018 3 Kommentare

{ „type“: „Feature“, „properties“: { „fid“: 436.0, „Maßnahme“: „Neubau“, „Führungsf“: „Zweirichtungsradweg, gemeinsam“, „Foto 2“: „www.rv-k.de\/LK_Esslingen\/Radschnellverbindung\/Upload\/4a.png“, „Foto 1“: „www.rv-k.de\/LK_Esslingen\/Radschnellverbindung\/Upload\/4b.png“, „Kosten“: „k.A.“, „Musterlös“: „-„, „Kfz-Belast“: „ca. 9000 Kfz\/Tag“, „Schutzgebi“: „Nein“, „Grunderwer“: „Nein“, „Sonstiges“: „-„, „Beschreibu“: „Neubau Zweirichtungsradweg \/ Breite 3,50 m \/ gemeinsame Führung mit Fußverkehr \/ Lage nördlich Plochinger Straße\/Hauptstraße \/ Verschieben der Kfz-Fahrbahn nach Süden (ca. 1,50 m) erforderlich“, „Standard“: „Reduzierter Standard“, „Entfall Pk“: null, „Abschnitts“: „V4.27“, „Beleuchtun“: null, „zu prüfen“: „ja“, „Potenzial“: 5421, „Laenge gen“: 1122, „Umsetzung“: null }, „geometry“: { „type“: „MultiLineString“, „coordinates“: [ [ [ 1039001.100626501021907, 6228887.195468469522893 ], [ 1039075.684493250446394, 6228819.708641172386706 ], [ 1039199.285506337997504, 6228737.628693639300764 ], [ 1039361.413068132242188, 6228686.963830579072237 ], [ 1039460.297191332792863, 6228665.151156343519688 ], [ 1039586.371946502593346, 6228647.761534940451384 ], [ 1039668.87503884092439, 6228651.380091622471809 ], [ 1039668.934117007185705, 6228651.38254074845463 ], [ 1039668.97861608362291, 6228651.384278535842896 ], [ 1039669.037705350085162, 6228651.386444109492004 ], [ 1039776.589569366420619, 6228655.069727123714983 ], [ 1039861.052498744451441, 6228658.742028401233256 ], [ 1039912.420273952186108, 6228662.411155201494694 ], [ 1039912.585592218441889, 6228662.421847052872181 ], [ 1039912.71015064814128, 6228662.429062223993242 ], [ 1039912.875597669975832, 6228662.437530281953514 ], [ 1039979.222849447280169, 6228665.38629702758044 ], [ 1039979.382278502453119, 6228665.392348751425743 ], [ 1039979.502377441735007, 6228665.396129009313881 ], [ 1039979.661871484830044, 6228665.400115772150457 ], [ 1040019.470222551259212, 6228666.137307458557189 ], [ 1040020.142674034810625, 6228666.131404750049114 ], [ 1040020.648634391836822, 6228666.113145958632231 ], [ 1040021.31976217252668, 6228666.070562390610576 ], [ 1040118.363269748049788, 6228657.248425338417292 ], [ 1040217.586473819217645, 6228651.368531764484942 ], [ 1040296.968590275500901, 6228646.95841418299824 ], [ 1040390.388393031433225, 6228644.016058190725744 ], [ 1040390.534331829054281, 6228644.010595725849271 ], [ 1040390.644217794993892, 6228644.005830384790897 ], [ 1040390.79008151346352, 6228643.998638472519815 ], [ 1040523.701623033266515, 6228636.655459383502603 ], [ 1040626.041387221426703, 6228637.291970623657107 ] ] ] } }

3 Kommentare

  1. W.Eisele / Antworten

    Die geplante Wegführung in diesem Bereich ist nicht attraktiv. Wer möchte schon gerne in den Autoabgasen auf oder neben der L 1192 radeln? Dann doch lieber das Verkehrsverbot in der Alten Heusteige konsequent durchsetzen, dort auch mal den Fahrbahnbelag ausbessern, so dass er bei Tempo 30 noch fahrradtauglich ist und schon hat man eine wesentlich kostengünstigere Route. Wenn dann noch die Wegführung an der Einmündung Alte Heusteige / Hauptstraße so geplant wird, dass der Fahrradverkehr abwärts ohne Ampelstopp weiterlaufen kann, dann schafft man für schnelle Radler dort endlich wieder legale Wege! Problematisch könnte lediglich der Bereich Landhausstraße aufgrund der Parksituation werden. Weiterer Vorteil: Der Schulweg nach Oberesslingen wäre mit eingebunden. Die SuS der RSO oder des THG fahren sicherlich nicht den Umweg über die Kepler- und Hindenburgstraße zur Breslauerstraße.

  2. Thomas Albrecht / Antworten

    @W.Eisele: als RSW finde ich beides unattraktiv: schon die L1192 hat unnötige Höhenmeter und wäre dann akzepzabel, wenn nötige Ausbaustandard untergebracht werden kann. Eine Einbahnregelung kommt m.E. nicht in Frage, dafür liegen die B10-Ausfahrten Zell und OEs zu weit auseinander und auch jenseits der Bahnlinie. Die „Alte Heusteige“ kostet viel Kraft, natürlich ist sie für den SuS-Verkehr wichtig und die Kontrolle des Schleichverkehrs: jaaaa! Das Ganze würde wirklich nur mit einer Rollverbindung in die Wilhelmstrasse sinnvoll, dafür müsste der Parkplatz Wilhelmstrasse-126 einkassiert werden. Wer weiss, vielleicht ist der Parkplatz ja nicht mal auf Privatgelände oder die Stadt kann es gegen eine Alternative austauschen.

  3. Klaus Heldt / Antworten

    Östlich der Autowaschanlage gibt es einen versteckten Weg unter der Eisenbahn hindurch auf den Neckarweg. Diese bisher mit Treppen versehene Unterführung müsste „fahrradtauglich“ gemacht werden und man könnte sehr schnell und problemlos auf den Radweg entlag des Neckars gelangen. Meines Erachtens eine wichtige „Querspange“ der zwei RSW-Routen oder ggf. auch eine Alternative zu der auch nicht idealen Führung über die L1192, bei der auch eine Unterführung ausgebaut werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.